Der Themsen-Schwan Londons – Sipsmith London Dry Gin…

Bild

Der Schwan von London – Sipsmith London Dry Gin…

Die beiden Geschäftspartner Stamford Galsworthy und Fairfax Hall arbeiten seit Jahren in der Branche. Doch Sie kündigten Ihre guten Jobs um selbst im Jahre 2009 die Marke „Sipsmith“ zu gründen und Produkte nach ihren Vorstellungen herzustellen. Nachdem Sie eine Brennblase gekauft haben die vom Bayer Christian Carl in Handarbeit angefertigt und „Prudence“ getauft wurde, konnte es in akribischer Handarbeit an den Destillationsprozess gehen.

Dabei bildet der Sipsmith Vodka welcher aus englischem Roggen hergestellt wird die alkoholische Basis des Gins. In einer Redestillation findet unter Zugabe von Bontanicals die Verwandlung zum Gin statt.

Man verwendet das Wasser der Londoner Lydwell Spring Quelle (eine der vielen Quellen der Themse). Unter den Botanicals sind u.a. mazedonischem Wacholder, Orangenschalen aus Sevilla, bulgarischen Koriandersamen, spanische Zitronenschalen und französische Angelikawurzel. Insgesamt kommt der Gin auf 10 Bontanicals.

Die Flasche ist vom Design recht schick und eher konservativ. Das Etikett mit der Schwanenhalskarikatur einer Copper Head Destille mit einem Wacholderzweig ist gut gelungen. Der Holzverschluss ist mit einem Kunstoffkorken ausgestattet und mit dem Sipsmith Schriftzug versehen. Er lässt sich gut öffnen und wiederverschliessen. Die Flaschen werden zusätzlich mit einem Etikett zum „Batch“ also zur Produktionscharge versehen und können auf der Webseite http://www.sipsmith.com/batches zurückverfolgt werden.

BildBild

Die Standardabfüllung des Sipsmith London Dry Gin ist 0,7 Liter mit 41,6 % Alkoholanteil, dafür werden rund 30,- € fällig.

Doch was kann der „Small Batched Gin“ im Geschmack?

So beschreibt sich der  selbst:

The Nose

Floral, summer meadow notes, followed by mellow rounded juniper and zesty, citrus freshness.

The Palate

Dry juniper leads, then reveals lemon tart & orange marmalade, before all the flavours harmonise.

The Finish

Dryness leads, with spicy juniper & a hint of lemon tart emerging.

We use ten carefully selected botanicals from around the globe to make our London Dry Gin.

Macedonian juniper berries, Bulgarian coriander seed, French angelica root, Spanish liquorice root, Italian orris root, Spanish ground almond, Chinese cassia bark, Madagascan cinnamon, Sevillian orange peel and Spanish lemon peel.

In der Nase ist der Gin im Ersteindruck klassisch mit herber Wacholdernote und alkoholischem Grundcharakter. Ein Hauch von Zitrus hält sich im Hintergrund.

Im Geschmackstest gibt sich der Gin äußerst klassisch mit einem kräftigen trockenen Wacholder- und Wurzelaroma. Im Hintergrund hält sich dabei leichtes Zitrusaroma und einen Hauch von Süße. Insgesamt ist der Gin aber ein herber Vertreter seiner Zunft mit langanhaltendem und leicht scharfem Abgang. Der alkoholische Grundcharakter eines neutralen Wodkas haftet sich im Nachgang an den Gaumen.

Als Gin Tonic funktioniert der Sispmith London Dry Gin hervorragend. Die Herbe des Gins wird dabei optimal von dem fermentierten und säurelastigen Fentiman Tonic unterstützt. In milderen Tonics funktioniert der Sipsmith auch kommt aber nicht ganz so optimal zum Ausdruck.

Fazit: ein knackig-herber und trockener Gin- Vertreter aus London. Für Freunde von klassischen „London Dry Gins“ ein tolles Produkt einer kleinen Manufaktur die in Handarbeit fertigt. Für Fans von „New Western Dry Gins“ eher zu herb vom Grundcharakter.

Sipsmith London Dry Gin jetzt kaufen!

Herstellerkontakt:

The Distillery
27 Nasmyth Street
London
W6 OHA
Tel. 0208 741 2034
press@sipsmith.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s