Bombay Sapphire East – Was macht es? Es leuchtet blau….

Bild

Bombay Sapphire East – Was macht es? Es leuchtet blau….

Der Bombay Sapphire Gin ist wohl jedem Gin-Fan eine bekannte Größe und einer der meistgetrunken und absatzstärksten Premiumgins weltweit. Dabei haben die Engländer seit 2013 mit dem Bombay Sapphire East einen neuen Gin im Sortiment. Größter Unterschied zum herkömmlichen Gin mit 10 Botanicals ist der Zusatz von Thai Lemongrass und vietnamesischen schwarzen Pfeffer. Damit gibt es die Antwort auf die neuen und frischeren Gin Varianten des Wettbewerbs, allen voran Tanqueray mit dem Rangpur Gin.

Die G&J Destillers & Bottlers Limited aus dem Melbury Park in Birchwood Warrington sind vom internationalen Markt als Destille nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gehört die allerdings erst 1987 eingeführte Marke „Bombay“ zu jeder Bar weltweit dazu wie die Eiswürfel in den Gin Tonic. Seit 1998 gehört die Marke zum Bacardi Konzern was für die Verbreitung nochmals ein Zugewinn war.

Dabei ist natürlich neben dem Inhalt der Wiedererkennungswert der blauen Flasche mit den seitlich eingravierten Botanicals und dem schmucken Etikett u.a. mitverantwortlich für den Erfolg des Gins. Der Name geht auf den berühmten blauen „Star of Bombay“ eine extrem wertvollen 182-carat Sapphire zurück.

Die Flasche ist sehr attraktiv gestaltet und ähnlich wie der herkömmliche Gin. Dabei ist das Etikett in Kolonial-Symbolik allerdings in blau gehalten. Neben den eingravierten Botanicals mit Informationen an beiden Seiten gibt das Rückettiket einiges an zusätzlichen Infos preis. Zudem hält ein kleiner Anhänger Cocktailvarianten bereit. In Summe bleiben eigentlich keine Wünsche mehr offen. Hier macht sich das ausgewachsene Marketing des Konzerns durchaus bemerkbar. Der Verschluss ist wie auch beim normalen Bombay Sapphire ein Drehverschluss. Die Abfüllung erfolgt standardmäßig mit 1 Liter bei 42% Alkoholanteil. Dafür werden Preise um die 25,- € fällig.

Bild  Bild  Bild

Dabei ist der neue „Bombay Sapphire East“ „Vapor Infused“ zusätzlich mit Thai Lemongrass und vietnamesischen schwarzen Pfeffer. Der Gin wird im Dampfinfusionsverfahren (Schleppdestillation) mit handselektieren Zutaten (Zitrone, Mandel, Süßholz, Wacholder, Schwertlilie, Angelica, Koriander, Zimtkassie, Kubeben-Pfeffer und Paradieskörner), hergestellt, d. h. die Kräuter hängen in einem (Kupfer)Korb über dem neutralen Alkohol, dessen Dämpfe die Aromen aufnehmen. Dabei ist der Alkoholanteil im Vergleich zum Standard Bombay Sapphire mit 47% um 5% auf 42% Alkoholgehalt reduziert worden.

In der Nase ist der (B)East äußerst sprittig mit herber Wacholdernote und leichten Anklängen von Zitrus. Pfefferaromen können wir nicht sonderlich ausmachen.

Im Geschmackstest gibt sich dann der Gin durchaus weich mit frischer Note. Dabei sind die beiden neuen Zutaten deutlich wahrnehmbar. Das Lemongras gibt den Gin im Vergleich zum herkömmlichen Sapphire einen deutlich frischeren Charakter. Der Schwarze Pfeffer beschert einen interessanten kräftigen und leicht scharfen Abgang ohne zu aufdringlich zu wirken. Trotz der frischeren und exotischen Auslegung bleibt der Gin seiner Linie als London Dry Gin treu, mit deutlichen Wacholderaroma und trockenem Abgang. Dabei ist der Abgang allerdings insgesamt ein wenig kurz. Auch im Mund ist das Aroma erstaunlich schnell verflogen.

Im Gin Tonic gefällt uns der East noch ein wenig interessanter als der herkömmliche Bombay Sapphire Gin. Dabei ist hier eindeutig der frischere Charakter mit dem leicht pfeffrigen Abgang seine Stärke. Mit fast allen herben Tonics versteht sich der Gin hervorragend. Dabei ist sogar das Schweppes Tonic Water empfehlenswert. Wer es runder haben möchte greift zum edlen Thomas Henry Tonic Water.

Bombay selbst empfiehlt den Bombay East Buck:

In Kombination mit Ginger Beer präsentiert der Bombay Sapphire East® eine neue Möglichkeit Gin zu genießen. Der Longdrink „Bombay East Buck“ überrascht mit einer leichten pfeffrigen Schärfe. Der Geschmack kommt durch die 42% Vol. des Bombay Sapphire East besonders gut zur Geltung. Ein Stängel Zitronengras im Longdrink-Glas rundete den „Bombay East Buck“ ab. 

Deutsche Version
Fazit: exotisch-asiatische Variante eines klassischen London Dry Gin. In Summe recht stimmig bei attraktivem Preisleistungsverhältnis. Kein absolutes Highlight (Abgang, fehlende Vollmundigkeit) aber dennoch eine Verkostung wert. Seine Trümpfe spielt der Gin vor allem im Gin Tonic aus.

english version
Rating: exotic Asian version of a classic London Dry Gin. In sum, quite consistent with an attractive price-performance ratio. No absolute highlight (leaving, lack of fullness) but still worth tasting. His stockings plays gin, especially in the gin and tonic.

Bombay Sapphire East jetzt kaufen!

Herstellerkontakt:

G J Distillers Bottlers Ltd.
Melbury Park
Clayton Road, Warrington Cheshire, WA3 6PH
Great Britan

Vertrieb:
Bacardi Global Brands Limited
28 Dorset Square, London, NW1 6QG
United Kingdom
Tel: 01925 286400
Fax: 01925 286485

http://www.bombaysapphire.com

Tel: 01925 286400
Fax: 01925 286485

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bombay Sapphire East – Was macht es? Es leuchtet blau….

  1. Pingback: Die heisse Amber ist wählerisch! Bombay Amber |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s