Cowboys sattelt die Pferde – Horsetown Gin

Bild

Cowboys sattelt die Pferde – Horsetown Gin

Die bekannte Bad Kötztinger Bärwurz-Quelle hat seit kurzem auch einen Gin im Angebot und erweitert den dt. Markt um einen weiteren Premiumgin. Somit geht auch diese Familiendestilliere den gleichen Weg wie der Wettbewerb. Dabei sind in der kurzen Vergangenheit gerade die erfahrenden Traditionsdestillen mit hervorragenden neuen Produkten auf den Markt gekommen. Warum also nicht?

Die transparente kleine 0,5 Liter Inhalt fassende Flasche kommt mit einem schmucken Front-Etikett daher. Weitere Informationen suchen wir allerdings bei dem eher puristischen Design vergeblich. Die Abfüllung hat 45 % Alkoholgehalt. Positiv zu erwähnen ist der eingebaute Ausgießer aus Kunststoff und der wertige Holzverschluss des Horsetown Gins. Die Flasche ist sonst ohne Tadel und haptisch gelungen. Auf eine Limitierung und „Small Batched“ etc. verzichtet der Hersteller. Der Schnapshändler verlangt ca. 25,- € für den Gin.

Neben Wacholderbeeren, Preiselbeeren, Kamillenblüten, Kardamom und Orangenschalen finden sich auch Zitronenschalen in dem Horsetown Gin wieder. Der Gin bezeichnet sich selbst als Bavarian Dry Gin. Mit Quellwasser des örtlichen Hausberges wir der Alkoholgehalts auf 45 Prozent reduziert.

Bild

So beschriebt sich der Horsetown Gin selbst:

Glasklar präsentiert sich der HORSETOWN GIN.
Die frische der Wacholderbeeren zeigt sich geschmeidig im Duft mit den reifen Zitrusfrüchten.
Diverse Kräuter und Beeren geben dem GIN seine Vollmundigkeit und seinen eleganten Körper.

Seine Raffinesse erhält er jedoch von dem einzigartigen Quellwasser unseres Hausberges.
Die Botanicals unseres GIN sind aus rein biologischem Anbau.

Das Pferd tritt zu und so gibt sich der Horsetown Gin in der Nase äußerst markant und herbe. Neben Wacholder dringen kräutrige Noten an die Geruchsnerven. Ein Hauch von Zitrus ist erkennbar.

Im Geschmackstest bestätigt sich der kräftige Eindruck aus dem Noosing. Mit wohlender Wärme macht sich der Gin im Mund breit. Dabei ist die Textur zwar weich im Nachgang aber mit einem kräftigen Fundament aus herber Kräuternote und pfeffrigen Komponenten. Die Zitrustextur ist nicht durchdringend. Der Wacholdergeschmack in Nachgang schön differenziert. In Summe hat der Horsetown Gin kraft wie ein Tritt mit dem Hufeisen. Dabei wirkt der Geschmack noch lange am Gaumen nach, bei dem allmählichen Verblassen bleibt fast ein getreidiger und trockener Geschmack zurück. Ein Gin für echte Kerle würden wir sagen, ohne dabei zu scharf und hart zu wirken. Der Nachklang gefällt uns sehr gut.

Mit der kräftigen Basis ist der Gin bestens für einen herb-frischen Gin Tonic geeignet. Hier sattelt sich der „Thomas Henry“ optimal auf den Horsetown Gin. Heraus kommt ein herber und frischer Gin Tonic für alle die es ein wenig stärker mögen.

Deutsche Version
Fazit: Ein Gin für Cowboys, kräftig und herbe eine gute Wahl für alle Fans von trockenen Gins mit Punch. Dabei ist er trotzdem ausgewogen und rund mit einem langanhaltenden Geschmack.

english version
Rating: A gin for cowboys, strong and tart a good choice for all fans of dry gin with punch. He is still balanced and round with a long lasting taste.

Herstellerkontakt:

Bad Kötztinger Bärwurz-Quelle /Schnapsbrennerei Drexler e.K.
Inhaber: Renate Wühr
Pfingstreiterstr. 44
93444 Bad Kötzting

Telefon: 09941-3251
Telefax: 09941-3599

E-Mail : info@baerwurzquelle.de
www.baerwurzquelle.de

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s